IP-Recht

Das IP-Recht ist ein Sammelbegriff für die Rechtsgebiete, die sich mit dem Schutz geistigen Eigentums beschäftigen. In Abgrenzung zum tatsächlichen Sacheigentum sind die unter IP-Recht zusammengefassten Rechtsgebiete notwendig um den wirtschaftlichen Wert von immateriellen Rechten zu schützen.

Das IP-Recht ist daher vorrangig dem Wirtschaftsrecht zuzuordnen. In aller Regel sind es Unternehmen, die das eigene Know-How, wesentliche Rechte und Kennzeichen gegen den Gebrauch oder die Beeinträchtigung durch Wettbewerber verteidigen müssen bzw. vor einer wirtschaftlichen Betätigung prüfen sollten, ob ein Produkt oder Dienstleistung und/oder die Vermarktung nicht Rechte Dritter verletzt.

Gerade letzterer Aspekt wird in der Praxis – leider – häufig nachrangig behandelt. Es ist aus unternehmerischer Sicht zwar nachvollziehbar, dass zunächst der wirtschaftliche Erfolg im Fokus der Aufmerksamkeit steht; die Gefahr, dass genau dieser Erfolg allerdings anschließend durch Schutzrechte Dritter und/oder rechtliche Vorgaben fundamental gefährdet wird, sollte mit genau derselben Aufmerksamkeit bedacht werden, wie die Produktidee selbst.

Die Beratung im IP-Recht durch Herrmann IT Media Law umfasst alle wesentlichen Rechtsgebiete des IP-Rechts. Zu nennen ist hier insbesondere:

Es ist der Anspruch der Kanzlei nur in Rechtsgebieten zu beraten in denen höchste Beratungsqualität gewährleistet werden kann. Daher wird keine Beratung im Patentrecht angeboten. Hierbei handelt es sich um eine Spezialmaterie für die Patentanwälte besser qualifiziert werden. Falls sich ein patentrechtliche Fragestellung  ergibt, kann eine umfassende Beratung jedoch durch entsprechende Empfehlungen sicher gestellt werden.

Bewertung des Beitrags
  Bewertung 5 Sterne aus 2 Stimmen